Deutsch
English
Italiano
Schild-Vertragsanbau-2 01

PEMA Naturreine Roggenvollkornbrote – Grundsätze unserer ganzheitlichen Nachhaltigkeit

PEMA-Brot ist reine, gebackene Natur.
PEMA bedeutet in tibetischer Sprache „Lotusblüte“ – Symbol für Reinheit. Der Markenname ist kein Zufall.
Familie Leupoldt trägt die unternehmerische Verantwortung seit 1905 und operiert im Naturpark Fichtelgebirge  mit den Ressourcen aus der Region. Handeln im Einklang mit der Natur steht im Mittelpunkt der unternehmerischen Tätigkeit.
Von Beginn an wurde nachhaltig gewirtschaftet und dieses Thema als ein kontinuierlicher Baustein der Unternehmensführung betrachtet. Nachhaltigkeit ist in den Grundwerten verankert und wird strategisch verfolgt, was auch im PEMA-Unternehmensleitbild schriftlich fixiert ist.

Unsere Nachhaltigkeit, ein ganzheitliches Lebensmodell

Die vier Säulen:

Rohstoff – Qualitätsroggen aus der Region

Umwelt – Verpackung, Energie, CO2 Bilanz, Wasser

Gesundheit – Produkte mit hohem ernährungsphysiologischem Wert

Mensch – Vertrauen, Fairness, Freude, Kreativität

 

Unter dem Gedanken der fortlaufenden Verbesserungen unserer Prozesse haben wir uns folgende Ziele gesetzt:


1.    Projekte zur Energieeinsparung – Umwelt (ökologisch):
Vom Naturbewusstsein zum Engagement… Durch diverse Projekte engagieren wir uns kontinuierlich für den Umwelt- und Klimaschutz.  Aktuell planen wir beispielsweise  20 % unserer Firmenfahrzeuge auf Elektroautos umzurüsten. Elektroautos können bei uns im Betrieb mit Naturenergie aufgeladen werden und sind dank ihres emissionsfreien Antriebs sehr sparsam.

2.    Förderung des regionalen Getreideanbaus – Wirtschaft (ökonomisch):
Wir setzen uns für eine Landwirtschaft ein, die die Gesundheit von Mensch und Umwelt bewahrt. Dazu gehören ein kontrollierter Vertragsanbau und der Verzicht auf Gentechnik. Für die Förderung des regionalen Getreideanbaus im Naturpark Fichtelgebirge und angrenzenden Regionen in Bayern, wurde die Erzeugergemeinschaft für PEMA Qualitäts-Roggen ins Leben gerufen. Alle Landwirte der Erzeugergemeinschaft sind GQB zertifiziert. Durch kontinuierliche Beratung der Landwirte stärken wir die partnerschaftliche Zusammenarbeit und fördern die Einhaltung unserer Qualitätskriterien. Unser Ziel ist es, eine 100%ige Abdeckung unseres Roggenbedarfes durch die Erzeugergemeinschaft zu erreichen.

3.    Förderung von Kultur und Gesundheit – Soziales (sozial):
In der Überzeugung, dass wir eine kulturelle Verantwortung tragen, unterstützen wir die kreative und offene Auseinandersetzung mit Kunst und Kultur, denn wir sind der Meinung, dass Kultur Teil der Förderung unserer Gesundheit ist (Kulturgesundheit).  Durch die Realisierung von Kunstausstellungen mit Werken bedeutender Künstlerpersönlichkeiten und Konzerten stoßen wir Kommunikationsprozesse an und geben einen Rahmen vor, in dem nachhaltig Horizonte geöffnet werden, Wertschätzung, Neugier und Offenheit und innovative Ideen gedeihen können.
Um zu mehr Gesundheitsbewusstsein aufzufordern, führen wir jährlich  Gesundheitstage, wie auch regelmäßige Vorträge zur Gesundheitsthematik durch und ermöglichen sowohl der Öffentlichkeit als auch unseren Mitarbeitern eine kostenfreie Teilnahme. Als traditionelles Familienunternehmen ist es uns ein besonderes Anliegen eine familienfreundliche, gesundheitsorientierte Personalpolitik zu leben. Daher bieten wir vielfältige Maßnahmen im Bereich der Gesundheitsförderung für unsere Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter an. Beispielhaft erwähnt sei hier das kostenlose Angebot von zwei freiwilligen Sportkursen pro Jahr.

Weisser-Kubus-457x340-px

brotzutaten2-cmyk